Juni 6 2007

Ein weiterer kranker Tag

Langsam geht es bergauf. Meine Nase war relativ friedlich. Mein Kaffeekonsum in der Arbeit steigt momentan auch wieder ziemlich an. Heute zwei Cappuccinos. Und ich hab festgestellt, Kaffee hilft bei verstopfter Nase und Halsschmerzen. Heute hatte ich eher das Problem, das sich mein Kopf innerlich so anfühlte, als wäre er entzündet und jede Bewegung tat weh. Voll ekliges Gefühl. Wie ein riesen Druck. Zum Glück gibt es Ibuprofen. Bin eigentlich voll gegen unnötige Medikamente und Schmerzmittel. Aber ohne ging es dann doch nicht und es ist auch gleichzeitig entzündungshemmend. Nach etwa 30 Minuten ging es mir recht gut, nur das es mir etwas schwindelig wurde. Aber besser als diese Schmerzen und Druckgefühl, die von meinen Nebenhöllen ausgingen.
Abends haben wir wieder die kleinen süssen Hunde besucht. Sind seit letzter Woche richtig gewachsen und laufen nun munter durch die Gegend. Knabbern sich gegenseitig in die Ohren und fangen an zu fressen.
Sie hat sich da richtig wohl gefühlt und eigentlich die ganze Zeit geschlafen. War auch scheinbar recht warm. Mir wurde es schon ganz schön warm. Hatte auch Angst, das mich die Kleine vielleicht anpinkelt. Zum Glück passierte das nicht.
Hab dann die Kleine wieder zu ihren Geschwistern. Sie sind einfach so süss. Ich mag Hunde. Lieber als Katzen. Katzen haben zwar was geheimnisvolles an sich und können auch sehr zutraulich und zahm sein. Aber eine gewisse Skepsis hab ich weiterhin. Vielleicht weil ich das Gefühl habe, das Hunde einfach die treueren Seelen sind. Ich führe jetzt mal nicht weiter aus, warum ich lieber einen Hund haben möchte, als eine Katze.
Auf der Heimfahrt gelang mir dann dieses schöne Bild vom Sonnenuntergang und das durch das Autofenster und unter der Fahrt.
Ich hab echt langsam das Gefühl zum Vampyr zu werden. Nicht wegen der Lichtempfindlichkeit, sondern weil ich momentan nicht schlafen kann und auch kaum müde bin. Tagsüber bin ich dauernd müde und könnte schlafen, aber nun sitze ich hier vorm Notebook und bin wach. Putzmunter… Mir ist nur etwas warm vom Tee. Eigentlich wollte ich heute mit Gosia und Freunden weggehen, aber ich sollte mich erstmal einigermaßen auskurieren. Sonst wirds nie besser. 🙂
Heute habe ich auch etwas an der Homepage rumgebastelt. Vielleicht fallen die kleinen Veränderungen ja auf 🙂
Hab eine neue Seite erstellt, wo ich kurz meine Freunde vorstelle. Wie genau ich das mache, weiß ich noch nicht so genau 'g' Hab jetzt mal Fotos und Nick's eingestellt. Weiteres wird folgen.
Wünsche noch eine gute Nacht 🙂

Juni 5 2007

Verwandlung zum Vampyr

Was für ein Alptraum.
Gestern hab ich nicht einschlafen können und dann nur ganz schlecht geschlafen und voll den Mist geträumt.
Ein gemeiner Husten, der auch erst Nachts kam, hat mich am Einschlafen gehindert. Hab mich dann mit Sudokus beschäftigt. Wenn man krank ist und einen dicken Kopf hat, ist das echt toll.
Bin dann noch besser in der Früh aus dem Bett gekommen. Fast gar nicht.
Mein Kollege in der Arbeit riet mir, doch besser nach Hause zu gehen, aber ich hab bis 15:00 durchgehalten.
Irgendwie bin ich total lichtempfindlich geworden. Sobald es hell draussen war, fingen meine Augen an zu brennen und tränen und ich suchte sofort Zuflucht in einem dunkeln Raum. Den Heimweg hab ich mit Sonnenbrille gut bewältigt und mich daheim gleich in mein abgedunkeltes Zimmer verkrochen. Meine Verwandlung zum Vampyr began. Wusste gar nicht das Mandel- und Nebenhöllenentzündung einen zum Vampyr machen. Aber auch gut.
Als gesundheitsbewusster Vampyr hab ich mich dann die Badewanne mit Erkältungsbad gelegt. Möchte den Zustand doch lieber beenden. Mit klarem Kopf denkt und arbeitet es sich halt einfacher.
Hab heute auch wieder ziemlich fleissig an der Homepage gearbeitet und die Gallery gut befüllt. Danke an EvilDragon für die Unterstützung, aber leider hat das eine Plugin am Ende totzdem nicht wollen.
Die heutige Grey's Anatomy Folge war wieder richtig genial. Ich liebe diese Serie.
Aber jetzt sollte ich ins Bett gehen, auch wenn für einen kleinen Vampyr jetzt die richtige Zeit wäre *g*

Juni 3 2007

Delmenhorst 3. Tag – Heimreise

Für heute hab ich mir den Wecker gestellt, damit ich nicht verschlafe. Musste noch meine Sachen packen. Das war aber in ein paar Minuten erledigt. Die Zeit verging aber auch wieder viel zu schnell. Schon war Christin da und auf ging es zum Bahnhof. Sonntags fährt kein Bus zum Bahnhof. Der Zug kam pünktlich. Ein IC. Netter Wackelzug. Ich musste in Hannover umsteigen. 12 Minuten Zeit vom Gleis 10 auf 4 zu kommen. War machbar, dachte ich mir. Hab schon schlimmere Sprints hingelegt. Zug ruckelt so vor sich hin durch die Gegend und bleibt irgendwann stehen. Nein… Das war klar. Jetzt ging das Warten los, warum der Zug hielt und wie viel Verspätung. Dann die Durchsage: "Aufgrund eines Personenschadens kann der Streckenabschnitt nur Eingleisig befahren werden. Wir müssen einen Gegenzug abwarten." Nein! Irgendwann, nach unbestimmter Zeit, fuhr der Zug endlich weiter. Hab dann meine Sachen zusammengepackt und bin zur Tür. Weiß ja nicht, wie knapp es nun wird. Ein Blick auf die Uhr verriet, das es zu knapp war. Dann wieder eine Durchsage: "Der ICE wartet in Hannover!" Juhuu. Trotzdem laufen. Abfahrtszeit für den ICE war 13:26 und ein Blick auf die Uhr zeigte 13:30. Endlich der Bahnhof. Türen auf und nur gerannt, zu Bahngleis 4. Die Treppe hoch, Blick auf das Gleis. Kein Zug. Ehm… Zug wohl weg. Komisch war, dass so viele Leute am Bahnsteig waren. Blick auf die Tafel: "ICE hat ca. 5 Min. Verspätung" So ein Glück. Der ICE fuhr ein und ich suchte glücklich meinen Sitzplatz. Hab mir dann drei Folgen CSI reingezogen und die Fahrt ging doch recht schnell rum. Und die Verspätung wurde fast vollständig aufgeholt.

Hab erstmal meine Kleidung gewaschen und mich mit Gosia zum Spazieren gehen verabredet.

Sind durch den Klenzepark, Richtung Rathausplatz, Eis gekauft, wieder zurück zum Klenzepark. Da kam Gosia auf die Idee, Kinokarten für Fluch der Karibik zu reservieren. Also wieder zurück Richtung Rathausplatz, vorbei an einem Italiener. Gosia hat die Karten reserviert. Als wir wieder auf dem Weg zum Klenzepark waren, fiel uns ein, wir könnten Pizza essen. Wieder zurück. Haben uns gemütlich eine Pizza mit Knoblauch geteilt. Und dann sind wir endgültig wieder zum Klenzepark zum Auto zurück.
War recht entspannender Spaziergang.

Leider macht sich nun meine Nebenhöhlen bemerkbar. Dachte, es wird nun besser.
Hab noch ein Erkältungsbad genommen und werde nun ins Bett gehen.

Juni 2 2007

Delmenhorst 2. Tag

Heute hab ich richtig lang geschlafen und das auch noch in einem hellen Zimmer. Bis 12:00 Uhr! Ich war zwar ab 06:00 fast jede Stunde mal wach. Unter anderem auch wegen der netten, lauten Enten.

Der Nachmittag ging irgendwie sehr schnell rum. Waren kurz beim Supermarkt, hab noch Block und Stift gebraucht. Pizza besorgt. Commel hat seine zuerst in den Ofen. Als sie fertig war, stellte er entsetzt fest, das wir ja um 17:00 Uhr am Bahnhof sein wollten, um uns dort mit seiner Freundin Anne zu treffen. Musste meine Pizza warten. Wir wollten am Abend in die Graft. Das Wetter war aber dann nicht so gut. Regnete ein wenig. Der Weg zum Bahnhof war etwas abenteuerlich. Das Internet sagte, wir sollen bis zum Friedhof fahren und dort umsteigen. Wir bis zum Friedhof gefahren, ausgestiegen und geschaut, mit welchem Bus wir nun fahren müssen. Mussten dann aber feststellen, das gar kein Bus mehr fährt und der, aus dem wir ausgestiegen sind, doch noch weiter zum ZOB gefahren wäre. Commel hat dann ein Taxi gerufen. Sind um kurz nach 17:00 Uhr am ZOB angekommen. Das Wetter sah noch immer nicht vertrauenswürdig aus. Wir entschlossen uns, wieder zurück zufahren und bei Commel uns zu treffen. Also wieder zum Bus, zufällig war das der selbe, aus dem wir zu früh ausgestiegen sind. Der Busfahrer hat etwas komisch geschaut, weil wir doch am Friedhof ausgestiegen sind und jetzt am ZOB wieder einsteigen.

Hab dann meine Pizza bekommen 🙂 Den Enten hat das auch geschmeckt. Nur der eine Erpel mochte scheinbar keinen Spinat. Es kam dann einiger Besuch noch zu Commel. Anne, Christin, Annika, Jan, Keule und noch jemand und natürlich Commel und ich. Waren alle auf dem Balkon. War recht gemütlich. Gab Desperados, diverse Becks Sorten, Grashalm-Wodka und Apfelsaft. Mir haben zwei Despo's gereicht. Mein Husten war noch immer da. Nachdem es dann doch kühler wurde, gingen die anderen heim und wir schlafen.

Ein kurzer Tag, nicht mal 12 Stunden wach gewesen.

Juni 1 2007

Reise nach Delmenhorst 1. Tag

Irgendwie lief alles nicht so wie es soll.
Gestern Abend war Nici noch da, war mit ihr kurz beim Edeka und hab Abendessen und eine kleine Flasche Wein besorgt. Wollte ich am Abend beim Kofferpacken vernichten. Wurde nichts draus. Um etwa 21:00 Uhr kamen zu meinen Halsschmerzen nun noch Kopfschmerzen, Husten und so ein Krankgefühl hinzu. So ein Mist. Die Flasche Wein blieb also zu und ich kämpfte mit dem Koffer. Um 23:00 Uhr ging ich dann tot ins Bett.
In der früh bin ich nicht aus dem Bett gekommen. Wollte nur schlafen. Hab fast eine Stunde lang immer den Handywecker weggedrückt, bis ich mich dann doch aufraffen konnte und aufgestanden bin. Musste ja noch Haarewaschen und den Rest einpacken. Ich glaub, ich hab wieder viel zu viel mitgenommen. Aber man weiß ja nie, wie das Wetter im Norden ist.
Mein Dad hat mich zum Bahnhof gefahren. So weite Strecken fahr ich immer mit dem ICE. Ist entspannender. Kann gemütlich Filme schauen und muss sich auf nichts konzentrieren, außer am richtigen Bahnhof auszusteigen.
Auf dem Bahnsteig standen zwei zuerst herrenlose Koffer. Hab mir schon überlegt, mal den Schaffner bescheid zu geben. Zum Glück nicht. Ein älteres Ehepaar tauchte dann nach einigen Minuten auf. Hatte eh keine Lust auf so ein Bahnhofschaos am Ende.
Der Zug war pünktlich. Fand gleich meinen, schon von anderen Leuten besetzten Sitzplatz. Drauf sass nun niemand direkt. Aber die zwei Leute gegenüber haben sich richtig gut breit gemacht. Koffer, Taschen und Jacken waren gut über den Sitzplatz verteilt. Störte die zwei Leute auch grad bei ihrer Brotzeit/Frühstück. Der Tisch sah aus. Überall Brösel und so weiter. Der Boden war auch übersäht von Salzresten der Breze. Die Herrschaften waren Unterwegs nach Bremen und hatten keine Plätze reserviert. Waren immer auf dem Sprung. Hab dann auch erstmal gefrühstückt und etwas rumgebröselt. Fiel eh nicht mehr auf.
Dann hab ich die dumme Steckdose gesucht. Jeder ICE hat am Tisch eine Steckdose. Nur war das ein alter ICE, da sind sie definitiv nicht zwischen den Sitzen. Hab den Schaffner gefragt, die Dose ist am Tisch. Eine Steckdose für drei Sitzplätze. Hoffentlich steigt niemand anders ein mit Notebook. Also Notebook raus und DVD rein. Gut das ich die CSI Box 6.1 dabei hatte. Waren leider auch Kinder im Abteil, die gerne den Gang hin- und hergerannt sind. Das bekommt man dann nicht mehr so mit. Hatte eh soweit einen guten Platz. Neben mir kein Sitz mehr sondern irgendeine Verkleidung vom irgendwas *g* Und dann stieg an irgendeiner Haltstelle, ich weiß echt nicht mehr welche, ein junger Herr ein. Packte aus seiner Tasche ein Mininotebook usw aus und stellt es auf dem Tisch. So was passiert nur mir. Nach kurzem Gespräch meinte er, das sein Akku noch hält. Puh, noch mal Glück gehabt. Der andre Herr, der am Gang saß, stellte seine Tasche neben sich, in dem Moment lief mal wieder das Kind lang. Ich sah es schon geistig vor mir und es trat auch ein. Das Kind streifte die Tasche, blieb hängen und flog richtig schön durch den Gang, wahrscheinlich noch beschleunigt von der Fahrgeschwindigkeit von 250 km/h. Das war ein Anblick. Ich hab schnell wieder die Kopfhörer aufgesetzt, das Geschrei brauchte ich jetzt nicht.
Mein Blick fiel nach draussen auf die herrliche Landschaft. Grüne Wiesen, Bäume, ein nettes kleines Dörfchen in der Ferne und dahinter ein großer, weißer Berg. Moment… Ein großer, weißer Berg??? Hallo? Sommer. Warm. Weiß? Hab nachher erfahren, es gibt Kalkberge. Aber das Ding hat so gar nicht in die Landschaft gepasst. Konnte kein Bild machen, war dazu einfach zu verblüfft wegen diesem riesen, weißen Berg. Verbrachte die restliche Fahrt damit, gegenüber von zwei schlafenden Herren zu sitzen. Sehr prickelnd. Aber es gibt ja DVD. Leider wurde der eine wieder wach, weil nun sein Akku leer war. Ich war so nett, die Steckdose frei zu machen. War nur noch 45 Minuten bis Bremen, das überlebe ich auch ohne DVD.
Commel hat mir auch mal eine SMS geschrieben, die hab ich ned gehört. DVD so vertieft.
Der ICE war dann pünktlich in Bremen. Commel war noch in der Arbeit, also suchte ich mir ein Cafe oder so was ähnliches. Langsam machte sich auch wieder meine Erkältung bemerkbar. Zuerst machte ich es mir in einer Eisdiele bequem (Spaghetti-Eis, lecker 🙂 ) und danach dann in einem richtigen Cafe zu einem Latte Macchiatto.
Dann war das Commeltier auch schon da und auf ging es nach Delmenhorst. Ist das seltsam nach fast 5 Stunden ICE in so einer ruckelnden Regionalbahn zu sitzen.
Bei Commel wurde erstmal Wohnung besichtigt *g* Hab ihm dann beim Saubermachen zugeschaut *g*
Im Garten vorm Haus lief so ein ganzer Entenhaufen rum. Die wurden dann mit Brot gefüttert, da ging es rund.
Zum Abendessen ging es zu einem Chinesen in der City. Buffet. Leider etwas wenig für Vegetarier, aber trotzdem lecker. Vor allem Sake und Pflaumenwein. Dementsprechend lustig war der Rückweg. Sind alles gelaufen. Kann leider nicht sagen, wie viele Kilometer es waren *g* Und jetzt sitz ich hier in Commel's Arbeitszimmer und tippe alles ein *g*
Wünsche allen Lesern noch einen schönen Abend! Bis dann!

Mai 23 2007

Es wird immer wĂ€rmer…

… und ich schmelze langsam in meinem Zimmer und meine Festplatte schmort fleissig mit.
Bekam heute die tolle Nachricht, das der WoW (= World of Warcraft) Patch 2.1.0 verfügbar ist. Hab ja tagelang an den 380 MB großen Teil hingeladen. Leider kam dann auf einmal die Nachricht das meine Festplatte voll ist. Wie? 60 GB voll? Wie hab ich das nur geschafft? Ich bin dann mal auf die Suche gegangen. Über 30 GB waren nur mit Spielen belegt. Nach dem Ausmisten sind jetzt nur noch etwa 15,3 GB mit Games belegt, davon 7,4 GB mit WoW *g* Der Rest verteilt sich auf Sacred + Addon, Guild Wars und Second Life. The Sims 2 musste leider verschwinden. Meine Festplatte macht da von der Leistung nicht mehr so mit. Wird Zeit, das ich einen neuen PC bekomme. Hab da ja schon so einen speziellen im Auge *g*
Der Prozessor ist die letzten 6 Wochen um 120 € im Preis gefallen.
Dachte im heute schon, das meine Festplatte im Notebook nun aufgibt. Dank der ruhigen Unterstützung von Evil Dragon hab ich ein Testtool drüber laufen lassen, das mir die tolle Botschaft überbrachte, die Festplatte ist zu 100% in Ordnung, nur etwas zu heiß mit ihren 42-44°C. Wird sich hoffentlich morgen ändern, wenn der Lüfter wieder sauber ist *g*
Suche ich morgen mal Evil Dragon heim. Aber er bekommt dafür ja dann einen Latte Macchiatto mit Strohhalm 😉

Irgendwie bleiben momentan die angesagten Gewitter aus. Oder sie ziehen mit Absicht immer an Ingolstadt vorbei. Meine Theorie: Gewitterfront zieht genau auf Ingolstadt zu. Sieht Ingolstadt, stoppt und spaltet sich und zieht zu beiden Seiten an Ingolstadt vorbei und vereinigt sich nach Ingolstadt wieder. Zumindest sah das heute so am Himmel aus. Links Wolken, rechts Wolken, dazwischen blauer Himmel.
Regen wäre jetzt echt mal toll. Dann würde es in meinem Zimmer etwas abkühlen. Hab hier momentan um die 27°C. Kein Wunder das meine Festplatte heißläuft. Die Externe schalte ich gar nicht erst an.
Dachte eigentlich echt, das es regnet, nachdem ich heute schon einen Regenschirm geschenkt bekommen habe. Ein Zeichen *g*
Pustekuchen *g* Zu früh gefreut. Im Wetterbericht steht aber noch immer "Abends mäßige Gewitter". Vielleicht kommts ja noch.

Ich werde weiter auf Abkühlung warten und wünsche noch einen schönen Abend!