Juli 14 2016

[Review] Comic Con Germany 2016

Comic Con Germany 2016

Am letzten Juni Wochenende fand in Stuttgart die erste Comic Con Germany statt. Natürlich musste ich dort auch vorbeischauen und habe mir das VIP-Ticket gegönnt. Da es vom Prinzip her wie die anderen Comic Cons war, die ich schon besucht hatte, werde ich auch nicht so viel schreiben.

Am Schönsten war das Treffen mit guten Freunden, eine ganz lieben Bloggerin (Aurea), die man vorher noch nicht persönlich kennen lernen konnte und viele tolle Künstler und Schauspieler. Hach, Nathan Fillion…

Comic Con Germany 2016

Der Veranstaltungsort Stuttgarter Messe liegt genau neben dem Flughafen und war recht gut zu erreichen. Mit der S-Bahn benötigt man vom Hauptbahnhof etwa 30 Minuten. Da ich bei Freunden übernachten durfte (Danke!!!), verkürzte sich meine Fahrzeit um fast die Hälfte. Die Comic Con verteilte sich auf die Hallen 1 (Händler, Künstler, Photoshoots), der dazugehörigen Galerie (Autogramme und Biergarten), 3 (Panelbühne) und dem Foyer. Leider waren in der Halle 1 die Stände der Händler viel zu dicht aneinander gestellt, das man teilweise nicht vorwärts kam und man für einige Minuten irgendwo feststeckte. Auch war es schwierig manchen Händler zu finden, da man selten die Zeit von nachschiebenden Besuchern bekam um sich zu orientieren. Und es war sehr warm in der Halle, außer man fand zufällig wieder die Bodenkühlung. Man hätte vielleicht alles auf zwei Hallen aufteilen sollen, dann wäre alles ein wenig entspannter gewesen.

Karen Fukuhara
Karen Fukuhara (Suicide Squad)

Gut gelöst war der Bereich für die Autogramme. Diese befanden sich auf einer Seite oben auf der Galerie. Man durfte diesen Bereich nur betreten, wenn man ein gültiges Ticket für ein Autogramm besaß. So war es in diesem Bereich etwas ruhiger.

Von den Photoshoots war ich etwas enttäuscht. Auch wenn das Foto echt mies geworden ist, wurde man mit den Worten „Das ist doch echt super!“ raus geschoben. Das Bild mit Jon Huertas ging nämlich richtig daneben. Jon war so wirklich richtig nett und es gab wirklich einen Mini-Small-Talk, aber leider drückte der Fotograf genau auf den Auslöser als ich Jon antwortete. Und so sieht dann das Bild aus. Ich schaue darauf wie ein Pfannkuchen. Ich sollte es langsam aufgeben mir Tickets für die Photoshoots zu kaufen.

Brett Dalton
Brett Dalton (Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D)

Die kostenpflichtigen Panels (jeweils 10,-) fanden in der Halle 3 statt. Die ersten Reihen waren für Besitzer der VIP-Tickets reserviert. Diese mussten keine 10,- € extra zahlen und durften auch nach dem Ende eines Panels sitzen bleiben. Es gab außerdem eine große Leinwand, wo auch die Besucher in den hinteren Reihen noch recht gut das Geschehen auf der Bühne verfolgen konnten.

Im Foyer befand sich eine kleinere Bühne, auf der auch Stars auftraten. Dafür musste man nicht extra zahlen.

Das Programm für die zwei Bühnen und die Photosessions waren an beiden Tagen identisch. So konnte man sich es recht gut einteilen.

Mark Dacascos
Mark Dacascos (Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.)

Ich habe mir für die Comic Con auch das VIP-Ticket gekauft. So richtig glücklich war ich damit aber nicht. Von anderen Conventions bin ich es mittlerweile gewöhnt, dass es für ein VIP-Ticket mehr Leistungen gibt, wie z.B. Gutscheine für Autogramme und Photoshoots. Das war hier überhaupt nicht der Fall. Es gab eine Goodie-Bag mit Tasse, T-Shirt, Comic und viel Werbung. Irgendwo war noch ein Bereich für die VIPs zum Hinsetzen. Das war es dann auch schon. Achja, der Eintritt zu den Panels war frei und die Plätze direkt vor der Bühne waren für die VIPs reserviert. Da wurde wirklich regelmäßig kontrolliert.
Beim VIP-Ticket gibt es auf jeden Fall noch Potenzial zum Nachbessern.

Castle Crew Comic Con Germany 2016
v.l. Seamus Dever, Nathan Fillion u. Jon Huertas (Castle)
Nathan Fillion Comic Con Germany 2016
Nathan Fillion

Mein Highlight der Comic Con Germany war der Auftritt von Nathan Fillion (Castle). Hach, ein Traum xD Sehr sympathisch, viel Humor, und einfach „WAH!“ Zum Knuddeln  Ich musste feststellen, das Nathan Fillion und der Charakter Rick Castle sehr viel Ähnlichkeiten haben. Da fragt man sich wieviel Nathan steckt in Castle und umgekehrt.
Ein Autogramm oder Photoshoot mit Nathan Fillion habe ich mir nicht gekauft. 100,- € jeweils waren mir dann doch etwas zuviel. Wobei im Nachhinein. Nein, ich hätte mich dann nur geärgert, weil ich auf dem Bild dann auch wie ein Pfannkuchen aussehe.
Die Erinnerung an das Panel müssen genügen. Vielleicht kommt Nathan irgendwann nochmal zu einer Convention nach Deutschland.
Dank Michael hatte ich einen Platz in der ersten Reihe  (und er hatte sogar ein Ticket für ein Photoshoot mit Nathan… Hmpf).

Schäferstündchen - Felix MertikatBei meiner Erkundung der Halle 1 habe ich auch Felix Mertikat (Steam Noir) getroffen. Nachdem ich nun so ziemlich alles von ihm signiert habe (außer ein oder zwei Bücher, die ich jedesmal vergesse mitzunehmen), kaufte ich das Spiel „Schäferstündchen“ (Jetzt nicht auf irgendwelche dummen Gedanken kommen  – „Ich hätte bitte gern ein Schäferstündchen…“ MÄH!).

Ein Pummeleinhorn fand auch den Weg zu mir, oder ich zu ihm. Hmm. Auf jeden Fall befand sich am Ende der Convention ein Pummelchen in meiner Tasche 

Kurzes Fazit: Es waren zwei interessante und recht unterhaltsame Tage. Nur bin ich nach wie vor der Meinung, das der Name „Comic Con“ nicht so recht zu den ganzen Veranstaltungen passt, die nun in Deutschland stattfinden. Treffender finde ich ja „Entertainment Con“ oder „Film and Comic Con“. Das noch so zum Schluss 

Die nächste Comic Con Germany findet vom
01. – 02. Juli 2017 wieder in Stuttgart statt.
Der Vorverkauf für die Eintrittskarten beginnt
am 01. August 2016!

Und damit sich Vel nicht beschweren kann: Am Samstag habe ich immer wieder Vel getroffen!

Hier noch ein paar Bilder von der Comic Con Germany:

Nathan Fillion und Jon Huertas - Castle Seamus Dever - Castle Castle - Comic Con Germany Brett Dalton - Comic Con Germany

Comic Con Germany 2016 Comic Con Germany 2016

Print Friendly

Schlagwörter: , , , , , , , ,
Copyright © 2007-2016. All rights reserved.

Veröffentlicht14. Juli 2016 von Mya in Kategorie "Messe/Cons

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

5 COMMENTS :

  1. By Aurea on

    Oh, das mit den Pummeleinhörnern scheint eine Art Seuche gewesen zu sein. Nach unserem Treffen hatte ich recht bald auch mal eins in der Tasche *__*

    Toller Artikel, der eigentlich ganz exakt widerspiegelt, was ich mir auch so gedacht hab. Mal sehen, wie es nächstes Jahr wird. Bist du in Berlin im Herbst dabei?

    Antworten
    1. By Mya (Beitrag Autor) on

      Die Pummeleinhörner waren einfach sehr anhänglich, aber auch erstmal schwierig zu finden (erinnert mich jetzt irgendwie an Pokémon Go xD). Aber ihrem Blick (und Cookie) kann man einfach nicht widerstehen… 😉

      Danke ^_^ Da bin ich froh, das meine Eindrücke von der Con nicht irgendwie verdreht sind 😀
      Ich kann im Herbst leider nicht in Berlin mit dabei sein. Da findet zeitgleich in Kassel die TimeLash (Doctor Who Con) statt. Im Dezember bin ich in Dortmund…

      Antworten
      1. By Aurea on

        Dortmund peile ich auch an, jetzt wo Nathan Fillion weiß, dass ich ihn liebe, muss ich Mads meine Liebe auch noch gestehen 😀

        Antworten
        1. By Mya (Beitrag Autor) on

          😀 Hach, Nathan…
          Dortmund habe ich schon mein Ticket und ein Hotelzimmer genau neben der Messe 😀 Nur die lange Anreise nervt mich da etwas, vor allem weil es nun über 3 Tage geht.

Kommentar verfassen