Mai 2 2011

Bülent Ceylan „Ganz schön turbülent!“ live in Ingolstadt

Bülent Ceylan Live in IngolstadtHeute Abend war ich mit meiner Mum, Petra, Julia und Tim in der Saturn Arena in Ingolstadt um das Programm von Bülent Ceylan live zu sehen.

Ein wenig stutzig machte mich (schon beim Kauf), das auf den Karten „freie Platzwahl“ stand. In die Saturn Arena passen ca. 4’500 Zuschauer.

Wir mussten auch leider feststellen, dass fast alle 4’500 Leute vor uns da waren und wir waren doch recht früh dran. Der Einlass begann um 19:00 Uhr und wir waren um 19:15 Uhr drin. Auf den Tribünen gab es nur noch einzelne freie Plätze, so dass wir in den Innenraum mussten und dort in der fast letzten Reihe saßen. Juhu -.-

Zum Glück kam es rechts und links von der Bühne zwei große Leinwände.

Pünktlich um 20:00 Uhr legte Bülent los. Kurz zusammengefasst: Super Show, super Gags und eine einfach geniale Stimmung! Die Arena tobte vor Lachen.

Einziges Manko war die Akustik. Bülent redet eigentlich schon sehr deutlich (auch mit dem unmöglichen Dialekt ;-)) und schnell. Leider ist die Akustik in der Saturn Arena echt grauenhaft. Man musste wirklich genau hinhören um Bülent zu verstehen und manchmal verstand man echt einige der Wörter nicht (was aber jetzt nicht an seinem Dialekt lag). Ich werde mir wohl mal die DVD besorgen.

In den größeren Hallen scheint es nun ein neuer Trend zu sein, keine nummerierten Platzkarten mehr zu verkaufen, sondern überall „freie Platzwahl“ zu machen.

Den einzigen Vorteil sehe ich darin, dass man wohl in dem Ticketsystem weniger Aufwand hat, aber das war es auch schon.

Klingt zwar irgendwie toll, die Tickets kosten nur 29,- €. Aber derjenige in der ersten Reihe hat somit genauso viel gezahlt, wie derjenige, der Pech hat und in die letzten Reihen muss. Ich finde das Prinzip jetzt nicht ganz so fair. Lieber zahl ich 10,- € mehr und hab wieder mein Kategoriesystem und nummerierte Platzkarten und weiß, wo ich sitze. Nicht jeder hat die Zeit, sich zwei Stunden vor die Halle zu stellen.

Das mit der „freien Platzwahl“ ist jetzt nicht nur bei der Saturn Arena der Fall, sondern z.B. auch in Regensburg (Donau-Arena).

Etwas zu trinken brauchte man sich in der Pause oder vor der Veranstaltung auch nicht kaufen, den die Schlange dort war so lang, da konnte man echt allein schon eine Stunde warten, bis man dran kam. Vor der Toilette war die Schlange der wartenden Damen mindestens genauso lang.nIch hab ehrlich gesagt schon viel besser Locations besucht. In die Arena gehe ich wohl nur noch, wenn ich ein Eishockeyspiel sehen möchte.

PS: Bülent Ceylan fand das Wort „brunsen“ (zu „Deutsch“: urinieren, pinkeln, pissen, sich erleichtern) total super und hat es so ziemlich bei jeder Gelegenheit verwendet ^^

Print Friendly

Schlagwörter: ,
Copyright © 2007-2016. All rights reserved.

Veröffentlicht2. Mai 2011 von Mya in Kategorie "Konzerte

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

Kommentar verfassen