Oktober 23 2010

Heimreise, Rückblick und Fazit SPIEL’10

Rückfahrt von Essen - 2010

Heute war es soweit. Um kurz nach 10 Uhr machten Domi, Markus und ich uns auf den Weg zum Essener Hauptbahnhof. Leider hatten wir einen Verlust zu verzeichnen 😉 Marcus blieb bei seiner Freundin Britta (die uns gestern auf der Messe mit leckeren Sandwiches versorgt hat. DANKE! :-)) um seinen restlichen Urlaub dort zu genießen und/oder sich von uns zu erholen 😉

Lesen Sie weiter

Oktober 22 2010

SPIEL’10 Tag 2

Der heutige Tag fing schonmal besser an, als der gestrige endete. Keine Kopfschmerzen. Zur Sicherheit hab ich vorbeugend Migränetabletten genommen. Diesmal will ich alles auf der Messe sehen und vor allein eins: SHOPPEN! ^^

Wir waren wieder um kurz vor 10:00 Uhr an der Gruga und diesmal stand fast niemand an den Kassen an, den scheinbar haben die gestern ihre Tickets für heute geholt  Es dauerte somit gute 30 Minuten bis wir drinnen waren. Woaw. Wir trennten uns und gingen in kleinen Gruppen los. Ich bin mit Domi und Markus gleich in die Halle 6 zu den Rollenspielsachen 🙂

Lesen Sie weiter

Oktober 21 2010

SPIEL’10 Tag 1

Das Bett ist heute Nacht nicht zusammengebrochen, aber bei jeden Mal umdrehen, dachte ich, gleich kracht es oder ich werde Seekrank :-/ Außerdem war mein Husten noch immer da. Der arme Marcus, der mit mir im gleichen Zimmer schlief.

Nach einem schnellen Frühstück (und ohne Kaffee *schluchz*) ging es gleich zur Messe. Zum Glück hab ich die Tickets schon vorher besorgt und wir konnten an den langen Schlangen an der Kasse vorbei gehen 🙂

Lesen Sie weiter

Oktober 20 2010

Essen wir kommen – again

Yeah! Es ist wieder soweit. Auf nach Essen zu den „Internationalen Spieletage SPIEL’10“

Punkt 09:58 Uhr sollte eigentlich der ICE in Ingolstadt losfahren, aber wie es so ist, es kommt meistens anders. Am Bahnhof mussten wir feststellen, das der Zug wohl 10 Minuten später kommt. In der Wartehalle hat uns ein Mädchen angesprochen, ob wir ein Bayern-Ticket hätten und nach Nürnberg fahren würden.

Mein Antwort: „Noch besser, wir fahren nach Nürnberg und gegen ein paar Euro kannst du mit uns im ICE und 1. Klasse mitfahren!“ Ich glaub, das hat jemanden sehr gefreut.

Mit 15 Minuten Verspätung fuhr der ICE in den Bahnhof ein. Gut das ich zum Umsteigen in Nürnberg 30 Minuten Zeit eingeplant hatte 🙂 Am Nürnberger Bahnhof erwartete uns schon Marcus und unser Anschluss-ICE nach Essen kam pünktlich und die Reise in der 1. Klasse ging weiter. Irgendwie haben uns die Leute, die da schon im Wagon saßen, etwas komisch angeschaut und wohl auf den Schaffner gewartet, weil sie dachten, wir sitzen in der falschen Klasse. Dem war aber nicht so 🙂 Ich hab die Fahrkarten rechtzeitig gekauft, so das wir für die Hin- und Rückfahrt in der 1. Klasse inkl. Platzreservierung 75,- €/Person gezahlt haben. Einmal wurden wir von einem älteren Herrn ermahnt, etwas leiser zu sein. Wir haben uns nur angeregt über Filme unterhalten. Um 15:00 Uhr sind wir in Essen angekommen und am Fahrkartenschalter der EVAG wurde uns von einem Mitarbeiter echt super weitergeholfen.

Bei der Ferienwohnung angekommen, durften wir erstmal warten, da es scheinbar ein kleines Kommunikationsproblem gab. Die Ferienwohnung kostete uns für 3 Nächte 72,50 €/Person, was echt okay ist. Gut, die Einrichtung ist dann dementsprechend bunt zusammen gewürfelt und ich hatte das Pech das wackeligste Bett zu erwischen.

Nun musste erstmal der Kühlschrank befüllt werden und die Gegend erkundet werden 🙂 Also ab zur U-Bahn und rein in die City. In dem Einkaufszentrum „City Center Essen“ besorgten wir Essbares (eine sehr gesunde Auswahl) und weil wir schon Hunger hatten, ging es weiter zum „NU:ROOM“ am Berliner Platz (gegenüber von einem riesigen Einkaufszentrum).

Das Essen im NU:ROOM war wieder lecker, so wie jedes Jahr. Irgendwie gehen wir jedes Jahr am ersten Abend in Essen in das Restaurant zum Essen. Dort gibt es auch sehr leckere Cocktails. Domi gefielen vor allem die Flaschen mit Ketchup und Mayo *g*

Bevor es zurück zur Wohung ging, musste ich unbedingt noch in das große Einkaufszentrum „Limbecker Platz“ um mir im „Thomas Sabo Shop“ einen Anhänger zu kaufen. Wir sind dann durch alle 3 Stockwerke spaziert. Über 200 Geschäfte. Leider war es schon etwas spät und die Geschäfte haben zugemacht. Gut für den Geldbeutel.

Und so ging es zurück zur Ferienwohnung um den Abend entspannt ausklingen zu lassen. Wir müssen ja morgen fit sein 😉

PS: Unsere kleine Reisegruppe bestand aus Domi, Markus, Marcus und mir ^^

Oktober 9 2010

Ein laterales Rätsel

Klingt irgendwie spannend ^^

Am Donnerstag und Freitag war ich zwei Tage auf einem Fortbildungsseminar zum Thema "Argumentieren – Verhandeln – Überzeugen".

Ich finde die Theorie und diese ganzen psychologischen Aspekte sehr interessant, aber mit diesen Übungen und Rollenspielen vor allen mir unbekannten Leuten kann man mich jagen.

Wobei einige Übungen ganz ok und teilweise auch interessant waren. Bei "Wer bin ich?" war ich die "Biene Maya". Pummelig und fleißig…

Aber mein neues Lieblingsspiel sind "Laterale Rätsel" oder auch bekannt unter "Black Stories" 😉

Ein Lateral ist ein Rätsel, bei dem mit wenigen Informationen eine paradox oder unsinnig erscheinende Anfangssituation vorgegeben wird, deren Sinn gefunden werden muss. Ein Lateral wird manchmal auch (etwas ungenau) als Ja-Nein-Rätsel bezeichnet. Da sehr oft eine kriminelle Geschichte zugrunde liegt, ist auch die Bezeichnung Rätselkrimi geläufig.

Quelle: Wikipedia

 

Nochmal kurz erklärt, es gibt eine kurze Geschichte und man muss dann mit Ja/Nein-Fragen (auch geschlossene Fragen genannt) die Lösung finden. Es gibt einen logischen und einen lateralen Weg 😉 Und nur mit beiden kommt man ans Ziel.

Und hier die Geschichte von unserem Seminar (ich hoffe, ich bekomme sie soweit richtig hin). Wem die Geschichte vielleicht bekannt ist, bitte nicht gleich die Lösung verraten 😉 Einfach im Kommentar die Frage stellen und ich versuche sie schnellstmöglich mit "Ja" oder "Nein" zu beantworten 😉

 

Ein Mann kommt von der Arbeit nach Hause. Er holt aus der Tasche seinen Schlüssel heraus. Er stutzt und sperrt die Türe auf. Im Haus geht er zur Kommode, holt eine 45ACP heraus, lädt diese durch und erschießt sich.

Warum hat er sich erschossen?

 

Viel Spaß 😀

Oktober 3 2010

Billie Joe Armstrong im Musical „American Idiot“ am Broadway

Eigentlich fing alles letztes Wochenende mit folgenden Tweet an:

I've got a big fat fuckin secret!!! Hehehehehehhehehahahahahahahahaha!
Quelle

Sabine und ich haben Sonntag Abend uns so ein bisschen Gedanken gemacht, was das wohl sein könnte, vielleicht irgendwann doch ein neues Album? Wer weiß.

Aber die Antwort gab es dann am Abend:

I'm gonna be playing the part of St. Jimmy in AI on broadway sept 28 thru Oct 3. All week! See ya there! Rage n love-billie joe
Quelle

Voll cool ^^ Aber leider für uns hier doch ein bisschen weit weg um mal schnell zu planen und nach New York zu fliegen, wo das Musical "American Idiot" am Broadway im St. James Theatre läuft. Immerhin ca. 6'500 km. Ein bisschen weit und für mich als Person mit panischer Flugangst… Wobei, vielleicht wäre das ja Ansporn gewesen, doch zu fliegen. Ich liebe es ja, spontan irgendwas zu machen ^^ Aber ich hätte so schnell meinen Reisepass nicht gefunden *lol* (Ausrede)

Also auf Bilder und Videos warten, die von den glücklichen Besuchern von AI gemacht wurden.
Und natürlich gibt es da einiges zu sehen. Ich habe mal einige Sachen zusammengesammelt 🙂 Viel Spaß beim Durchklicken ^^

Your favorite musical sucks. American Idiot rules! Fuck me hard! XXxxxxxxxxX st Jimmy http://plixi.com/p/47894033
Quelle

 

 

Hier nun noch ein paar YouTube Videos. Die Qualität ist manchmal nicht ganz so gut, aber einfach toll das manche es für die, die nicht dort sein konnten, gefilmt haben Ein riesen Dankeschön!!!! Thank You!!!! 😀

 

Bei den tollen Videos würd ich ja da gleich hinfliegen 'lach' Leider jetzt nicht mehr machbar, außer Beamen wäre schon möglich… Heute um 19:00 Uhr (Zeit New York, bei uns also um 1:00 Uhr Nachts) dürfte die letzte Show mit B.J. laufen. Schadeee. Aber vielleicht wird das ja mal wiederholt oder das Musical kommt zu Gastauftritten nach Deutschland (mit B.J.). Hey, hoffen, träumen usw wird man ja wohl noch dürfen 😀

Auf jeden Fall war es sehr lustig und auch schön auf Twitter die ganzen Tweets zu diesem Thema zu verfolgen ^^

P.S. Seine Haare sind wieder schwarz!!! *happy*