November 15 2009

Mein persönlicher Freitag der 13.

 

Der fing toll an. Eigentlich bin ich nicht abergläubisch und war es auch den Tag nicht… Aber es war schon ein etwas seltsamer Tag.

Angefangen mit diesem dämlichen Gewinnspiel im Radio. Ja, Eintrittskarten für diese Twilight-Veranstaltung im Olympiapark in München zu gewinnen. Es hieß, um 6:00 Uhr anrufen. Das habe ich im Halbschlaf auch hinbekommen und war bei dem Freizeichen hellwach. Einen besseren Wecker gibt es nicht 😀 Nach etwa einer Minute Freizeichen -> Besetzt! Was zur Hölle…??? Gemein. Ab da waren dann die Leitungen dicht. Das übliche Morgenprogramm absolviert und dann ab in die Arbeit. Man probiert es dann natürlich wieder weiter mit dem Anrufen 😀 Besetzt. Besetzt und noch immer Besetzt. Um 8:00 Uhr hatte ich das gleiche Spielchen wie um 6:00 Uhr. Derweil kamen halt lauter Mädels durch, die beinah vor Freude am Telefon umgekippt wären. Und in diesem Moment wusste ich, ich möchte da gar nicht sein. Eingequetscht zwischen lauter kreischenden Teenies und erwachsenen Frauen, die die Teenies im kreischen übertreffen. Was ich absolut peinlich finde. Ist ja schön und gut, das man Robert Pattinson oder Taylor Lautner toll findet, aber kann man sich nicht vielleicht doch seinem Alter entsprechend benehmen. Die Jungs sind zwischen 17 und 23 Jahre alt. Da komme ich mir doch als 30-jährige (so alt bin ich jetzt selber nicht :-P) echt dämlich vor. Aber wie war das? Die Frau von heute sucht sich einen Jüngeren. OMG!

Ich habe auf jeden Fall aufgegeben da anzurufen. Hat ja keinen Sinn.

Irgendwie lief dann der Tag in der Arbeit so seltsam weiter…

Irgendwann erhielt ich dann die frohe Kunde, das ich bei dem Fujitsu-Notebook-Projekt bei trnd dabei bin und in dem Moment wusste ich, das der Tag doch kein verfluchter Freitag der 13. wird ^^

Ging aber dann doch nicht so weiter… Abends war dann wieder ziemlich der Wurm drin, aber das ist eine zu persönliche Sache, die möchte ich hier nicht öffentlich kundtun.

Alles in allem, ein sehr durchwachsener Freitag der 13. Aber eigentlich doch ein Tag wie jeder andere 😉 Also alles halb so schlimm, wie manche Leute manchmal tun.

Print Friendly

Schlagwörter:
Copyright © 2007-2016. All rights reserved.

Veröffentlicht15. November 2009 von Mya in Kategorie "My Life

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

Kommentar verfassen