Oktober 21 2009

Essen Teil 1: Eine Zugfahrt die ist lustig

Los ging es mal zu einer recht humanen Zeit und zwar um 9:59 Uhr auf Gleis 4 Richtung Nürnberg.
Der Ingolstädter Bahnhof ist nach wie vor eine Baustelle. Was auch immer genau dort nun umgebaut wird, weiß ich nicht. In Ingolstadt war es echt kalt. Ich war dick eingepackt in Mantel, Schal, Mütze und Handschuhe und es hat mich trotzdem noch gefroren *brrrr*

Im ICE hatten wir gleich Plätze am Eingang. Ja, ich bin so intelligent und reserviere vor jeder ICE-Fahrt Sitzplätze. Ich hab keine Lust irgendwo einen freien Platz suchen zu müssen oder am Ende am Boden im Gang sitzen zu müssen. Ich verscheuche auch immer die Leute, wenn sie auf meinen reservierten Plätzen sitzen. Sind selber schuld, wenn sie sich keine Plätze reservieren, oder nicht sehen, das deutlich auf der Anzeige steht, das sie reserviert sind. Klar, man kann immer hoffen, das niemand mehr kommt…
Der erste ICE wäre nach Berlin weitergefahren, daher mussten wir in Nürnberg umsteigen. 10 Minuten vor Nürnberg kam dann die Durchsage, das aufgrund eines technischen Defekts der Zug in Nürnberg endet und alle aussteigen mussten. Gut das wir am Ausgang saßen und 30 Minuten Aufenthalt in Nürnberg hatten. Dort war es auch verdammt kalt und ich hatte eindeutig Schuhe mit zu dünner Sohle an *bibber*
Der ICE kam überpünktlich und wir hatten nun Plätze im .comfort-Bereich. Auch schön. Wieder Tisch und Fenster 🙂 Die Dame neben mir meinte, ich dürfe mir keine Hoffnungen machen, das meine Füße wieder warm werden. Nach 15 Minuten gings denen aber wieder gut ^^

So, nun 4 Stunden im ICE von Nürnberg nach Essen. So schnell schaffe ich das nicht mal mit dem Auto. Nach Würzburg leerte sich das Abteil, das wir den ganzen Tisch für uns hatten, bis auf eine Stunde, wo so eine seltsame Dame neben mir saß, die mehr als nur ihren Sitz brauchte *grrr*
Mein Schaf saß immer am Fenster und schaute raus, das kleine Träumerschaf ^^
Fast pünktlich kamen wir in Essen an und wurden gleich abgeholt. Im Parkhaus gab es im Aufzug noch ein kleines Abenteuer. Sind irgendwie in der falschen Ebene gelandet, dann wieder ganz unten und am Ende doch richtig *g*
Einmal halb außen um die Innenstadt herum gefahren um am Berliner Platz hinterm Kino zu parken. Haben ein wenig die Fußgängerzone unsicher gemacht um dann um 17:30 Uhr Essen zu gehen (in Essen *haha*).

In der Fußgängerzone steuerte auf einmal zielsicher ein Fernsehteam von RTL auf mich zu. Hilfe… Die Jungs haben nur gegrinst, weil sie wussten, das ich das Opfer sein werde.
Ich durfte dann auf die Frage antworten: „Was verbinden sie mit Asterix & Obelix?“ Ich hab dann etwas rumgestottert und rumgekichert. Ich bin wohl nicht TV-kompatibel. Hoffentlich schneiden die das raus.
Hmm, das finden von dem Restaurant „New Orleans“ gestaltete sich nicht sehr einfach. Ich war mir sicher, das ist in dem Gebäude auf der anderen Seite. Sind dann etwas umhergeirrt, bis Markus einfach angerufen hat und uns erklärt wurde, das sich das Lokal unterhalb vom Kino befindet. Naja, habe dann festgestellt, es heißt nun auch anders: „NU:Room“. Essen und Cocktail waren trotzdem lecker.

Sind um ca 19:30 Uhr Richtung Ferienwohnung los gefahren. Leider waren unsere Mitbewohner noch nicht da, die waren noch auf der Messe aufbauen. Nach einer Stunde war dann alles geklärt.
Ich liege gerade mit meinem Netbook und einem gekapperten UMTS-USB-Stick im warmen Bett und schreibe ^^ Ich glaube, die Jungs kommen gerade zurück, es wird lauter im Haus 😉
Dann sage ich für heute mal gute Nacht und vielleicht bis morgen. Bin nun doch etwas platt. Byebye!

Print Friendly

Schlagwörter: , ,
Copyright © 2007-2016. All rights reserved.

Veröffentlicht21. Oktober 2009 von Mya in Kategorie "Messe/Cons

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

2 COMMENTS :

Kommentar verfassen