April 3 2009

RPC in Köln – Tag 1

David sah heute in der früh nicht gerade ausgeschlafen aus. Zuviel geredet in der Nacht… Und da sagt nochmal einer, Frauen seien Labbertaschen. Männer sind schlimmer ^^ Vor allem Freaks!
David machte dann noch eine etwas beunruhigende Anmerkung, aber irgendwie hatte ich so einen Gedanken schonmal vor der Fahrt, als man mir sagte, da kommt noch einer mit… Zu diesem Thema vielleicht später mehr.

Sind diesmal den kurzen Weg zur Station gelaufen. Wir haben uns so ein Gruppen-Tages-Ticket gekauft und sind um 08:39 Uhr mit der S-Bahn gefahren. Diesmal kam ein Schaffner, der schaut schon so und meinte dann: „Ihr habt ein Gruppenticket?“
Wir: „Ja.“
Er: „Das ist noch nicht gültig. Erst ab 9:00 Uhr.“
Wir: „Upps. Verdammt. Was nun?“
Er: „Passt schon.“

Und geht weiter. Waren ja nur noch 5 Minuten bis 9 Uhr.
An der Messe Köln angekommen war noch fast gar nichts los. Wir sind extra früher gefahren, damit wir unsere Tickets gleich kaufen können und nicht viel anstehen müssen. Ich glaube, wir waren die ersten an dem Tag, die überhaupt Tickets gekauft haben.
Durften dann noch 40 Minuten warten, aber es wurden nicht wirklich mehr Leute.

Die Convention bestand aus 2 Hallen und der Inhalt ist leider auch sehr schnell erklärt… In Halle 3, die erste, in die man reinkommt, war alles rund um PC-/Consolen-Rollenspiele und einige Mittelaltergruppen hatten ihre Zelte am Rand aufgebaut. Sehr übersichtlich und man merkte auch ein leichtes Desinteresse der Standleute an den Besuchern. Wir waren somit schnell durch die Halle und mich zog es einfach zum DSA-Stand. In Halle 2 befand sich nun alles ??ber P&P (Pen & Paper) -Systemen, LARP und Rollenspiel-Zubehör. Auch sehr übersichtlich und man merkte mir nun wohl schon langsam eine gewisse Enttäuschung an. Wir haben Markus am Kraken-Stand besucht, wo er mit Interessierten Demospiele absolvierte. AM DSA-Stand wurde ich auch enttäuscht, gab irgendwie nicht wirklich was Interessantes. Hab mir dann ein etwas beschädigtes Zusatzbuch zu Elfen in Aventurien für 18,- ? gekauft und dazu eine Aventurien-Karte rausgehandelt.

Sind dann am Prometheus-Stand gelandet und haben dort spontan ein Testspiel mit dem RPG-System „Nornis“ gemacht. War richtig super. Wir haben wohl wieder zu dritt etwas Ben überrumpelt… Meine Hexe war mal wieder die totale Kampf-Checkerin ^^ Dabei waren ja 2 „Kämpfer“ mitdabei. Wobei David im Spiel festgestellt hat, das er ja ein Priester ist. Er dachte zuerst, er sei ein Holzfäller 😀 Ich hab selber zuerst nicht gesehen, das auf der Rückseite vom Charakterblatt stand, das es sich um eien Hexe handelt. Ich hab dafür ein gutes Händchen, gleich die guten Charaktere rauszusuchen ^^ Das System von Nornis ist gut zu spielen und lässt dem Spieler viele Freiheiten, vor allem was Zaubern angeht. Ich konnte z.B. selber bestimmten, was für eine Art Zauber ich mache. Ich wollte einen Feuerball so zaubern, das zuerst nur ein kleines Fünkchen zu der Fledermaus in der Hölle fliegt und erst am Ziel explodiert. Um Erfolgreich zu sein, musste ich zwischen 0-8 Würfeln. Wenn man in diesem Fall eine 8 Würfelt ist es ein kritischer Erfolg, würfelt man z.B. eine 4, teilt man dieses Ergebnis durch 2 und erhält sozusagen 2 Erfolge, nun darf man aber noch was dazu addieren (weiß ich aber grad nicht aus dem Stegreif). Ich hab es natürlich geschafft die 8 zu würfeln ^^ Also 8 Erfolge + Werte. Diese Erfolge konnte ich nun verteilen auf Radius, Wirkungsweite, Ziel, Modifikation und Macht (Schaden). Es gab eine fette Explosion und die anderen retteten sich nach draußen ^^ Sind dann weiter in die Ruinen rein. Unten durften bekanntschaft mit einer Silbenspinne machen. Steve meinte noch so: „Ich werde nicht sterben.“ Hmm… Meistens kommt es anders als man denkt. Die Silberspinne, die in Wirklichkeit so ein Seelenspinner war, erledigte ihn… Meine Hexe setzte nun Blitze ein, was auf Metall sehr effektiv ist. Und mal wieder hab ich einen kritschen Treffer geschafft ^^
Von David bekam ich das Regelwerk als nachträgliches Geburtstagsgeschenk 🙂 Darüber hab ich mich sehr gefreut. Wir haben uns noch die Unterschriften von den Autoren geholt.
Meine tolle Tragetasche aus Papier hat leider nicht so ganz das Gewicht getragen und ist dann gerissen 🙁 Ab jetzt musste Steve mein Regelwerk tragen ^^
Etwas enttäuscht haben wir uns dann Markus geschnappt und sind nun erstmal zurück gefahren, da wir ab heute Abend in der Ferienwohnung wohnen werden.

So, nach der Zimmerverteilung, ich hab extra eins mit Schlüssel zum absperren genommen wegen Davids Kommentar in der Früh, gehts nun erstmal zum Einkaufen. Wir haben hier nichts… Und was zum Abendessen brauchen wir nun mal.

Bis später!

Anmerkung kleiner Shoppingbericht: Röhre mit Plüschwürfel, DSA-Quellband und 3 normale Würfel.

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter: , ,
Copyright © 2007-2016. All rights reserved.

Veröffentlicht3. April 2009 von Mya in Kategorie "Messe/Cons

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

Kommentar verfassen