Juni 30 2007

Sightseeing in Wien

Wien Juli 2007Irgendwie sah das Wetter nicht sehr vertrauenswürdig aus. Und dies bestätigte sich dann auch, als wir gerade zur Tür raus sind. Ein netter kleiner Wolkenbruch. Kathi meinte, das sei normal und so ein typischer Wiener Sommerregen und holte ihren Schirm. Es hörte dann doch bald auf. Wir fuhren mit der S-Bahn zum Schottentor (so heißt die Station). Dort ist Kathi’s Uni, die wir uns dann auch angeschaut haben.

Davor waren wir noch in einer Kirche (siehe Bild), deren Namen ich schon wieder vergessen habe 🙂 Kathi hat ihn mir so oft gesagt, trotzdem wieder vergessen… Die Fenster der Kirchen waren sehr schön.  Scheinbar wurde unser Kirchenbesuch vorerst mit besseren Wetter belohnt. Wir liefen dann zur Universität. Der Innenhof war sehr beeindruckend. Ich mag die Bauweise der Gebäude.

Lesen Sie weiter

Juni 30 2007

Reise nach Wien

Wien Juli 2007Donnerstag Abend kam ich natürlich nicht so pünktlich ins Bett, wie ich geplant habe. Hab noch ein wenig mit Michi telefoniert 🙂
Freitag in der Früh stand meine Mum in meinem Zimmer und dachte, ich hätte verschlafen. Dabei hab ich noch gesagt, das ich nun erst frühestens um 07:00 Uhr losfahre. Bin dann bald aufgestanden, hab geduscht, gefrühstückt und den Rest gepackt (Notebook, Handtasche).
Kurz nach sieben war ich dann unterwegs. Landstraße war etwas nervig, aber bei Abensberg gings dann auf die Autobahn. Das Navi wollte mich ganz anders leiten, aber das wäre ein Umweg gewesen. Irgendwie gleich über die Autobahn. Hab ich aber nicht gemacht 🙂
Natürlich musste ich gleich mal austestet, wie schnell das Auto von meinem Dad fährt 🙂 Es gehen locker 220 km/h, bestimmt auch 240 km/h, aber man muss es ja nicht gleich übertreiben. Auf jeden Fall war ich um 8:45 Uhr bei Passau. Hab Kathi mit einer SMS geschockt, ihr aber dann mitgeteilt, das ich mir Zeit lassen werde und noch zwei längere Pausen einlegen werden 🙂 Sie hatte um 10:00 Uhr Friseur Termin und wir haben ausgemacht, das ich nicht vor 12:30 Uhr in Wien bin. Mein Navi hat bei dieser Rast noch eine Ankunftszeit von 11:35 Uhr *g*

Lesen Sie weiter

Juni 28 2007

Reisevorbereitungen

Morgen in der Früh geht es los Richtung Wien. Bin schon sehr gespannt, aber auch aufgeregt.
Eigentlich hab ich mir heute vorgenommen, früher heimzugehen, aber irgendwie hat das dann doch nicht geklappt.
Also war die Zeit für alles wieder sehr knapp. Aber ich hab dann doch soweit alles geschafft. Duschen ist auf morgen verschoben.
Aber was man alles für Österreich beachten muss. Das Pickerl klebt schon im Auto und ein Zettel, auf dem steht, das ich immer das Licht anmache.
Der Rest Kleidung wandert erst morgen in der früh in den Koffer. Das Wetter soll ja recht warm werden. Bin mal gespannt. War noch nie in Wien 🙂

So, werde mich nun Richtung Bett bewegen. Gute Nacht!

Juni 27 2007

Spielsüchtig -> Schlafmangel <- Terrorfalter

Heute war ich in der Arbeit sowas von müde und fertig. Musste ja gestern unbedingt Grandia 3 weiterspielen 🙂 Das Spiel ist zu gut! Ich hab meine Charas gleich mal zwei Stufen upgelevelt um den fiesen Gegner, an dem ich vorgestern gescheitert bin, zu schaffen. Mit einer guten Taktik und einem Chara Verlust hab ich ihn dann bezwungen! Yeah! Natürlich bleibt es nicht dabei, nur den Gegner heute zu machen *g*
Um 22:00 Uhr hab ich mich dann vom Spiel losgerissen und wollte Schlafen.
Wollte ich… Dann schlug aber der Falter des Terrors zu -.- Das Mistvieh hat so einen Radau in der Dunkelheit gemacht, das es sich anhörte, als hätte ich eine Maus oder sowas im Zimmer. Unheimlich. Ich bin heute schon durchs Zimmer gekrochen um Anzeichen für eine Maus zu finden. Ich weiß nun, wo ich unbedingt wieder Staubsaugen muss. Spinnen -.- *brrr*
Ich hab dann, nachdem ich wieder wach war, zum Telefon gegriffen und mit Michi ein tiefsinniges Gespräch geführt. Telefonieren so spät mit Michi ist immer lustig und auch sehr interessant. Um etwa 0:30 hab ich dann geschlafen, zwei Stunden später als geplant und das hab ich heute extrem gespürt. Nicht mal Kaffee hat mich wach gebracht.
Nach der Arbeit hab ich mich nach einem kurzen Gespräch mit Michi wieder auf die Couch geworfen und Grandia 3 gezockt. Momentan ist das Spiel noch etwas langwierig, so von wegen durch den Wald laufen und Monsterkämpfe um die 15 Minuten. Und es sind nicht gerade wenige Monster auf den langen Wegen durch den Wald. Momentan befinde ich mich in "Sabatar Harbor". Morgen geht es mit dem Schiff weiter 🙂
Hab dann wieder eine Spielpause eingelegt, zum Glück gibt es viele Speicherpunkte, um mir eine neue Folge Kim Possible auf dem Disney Channel anzuschauen. Ich bin voll eingepennt und am Ende wieder aufgewacht, aber diese 20 Minuten Kurzschlaf haben mich wieder sehr munter gemacht *seufz*
Nun sitze ich vorm PC und überlege, wieder weiter Grandia 3 zu spielen, ins Bett zu gehen oder Michi am Telefon zu nerven *g*
Wird sich so die nächsten Minuten entscheiden 🙂
Morgen wird auf jedenfall ein stressiger Tag, ich fahre Freitag in der Früh nach Wien zu Kathi 🙂 Freu mich schon sehr drauf, vor der langen Fahrt alleine hab ich schon etwas Schiss, aber ich werde das schaffen. Muss noch etwas packen und CD's für die Fahrt erstellen 🙂

She embraced, with a smile
As she opened the door
A cold wind blows, it puts a chill into her heart
~ Within Temptation ~

Juni 25 2007

Vom komischen Hund zu einem schweren Gegner

Arbeit war heute sehr cool. Ein paar lustige Vorfälle. Und ich bin mal bei einer Unterhaltung ziemlich rot geworden, zum Glück gibt es Make-Up. Die Zeit verging so schnell. Bin aber noch vor dem Weltuntergang heimgekommen, der sich dann als Mini-Mini-Weltuntergang entpuppt hat.

Bin dann trocken zu Body Balance gefahren und hier kommt der komische Hund ins Spiel. Alex hat einen Bernhardiner. Also so ein riesen schlabber Tier namens Jessie. Ich fahre langsam in den Hof rein, war sogar Schrittgeschwindigkeit und da kommt der Hund doch glatt angelaufen. Ich nur noch auf die Bremse. Der Hund bleibt vorm Auto stehen und schaut her. Ich denk mir bloß "Hau ab!" Aber sie rührt sich nicht. Ok, gut das es eine Hupe gibt. Aber das hat den Hund auch nicht abgeschreckt. Er kam neugierig zum Auto her und hat vorne rum geschnuppert. Hey! Gehts noch? Jessie hat dann letz endlich von meinem Auto abgelassen und ich konnte parken.

Zu Hause hab ich meine PS2 an meinen genialen Fernseher angeschlossen und gleich Grandia 3 eingelegt. Mich hats beinah umgehauen. Das Bild war so scharf und klar! Voll der Wahnsinn. Aber zuerst mal eine Bio-Pizza in den Ofen geschmissen. In der Backzeit musste ich mir noch 2x den Vorspann von Grandia 3 anschauen und den Trailer zu Final Fantasy X-2. Yeah. Da kommt man doch gleich wieder in Zock-Laune.

Und das hab ich dann auch gemacht. Hab wieder Grandia 3 weitergespielt. Die Gegner sind am Anfang schon recht kniffelig, aber machbar.

Das Spiel hat sehr viele Details aus dem ersten zwei Teilen übernommen, z.B. das Zelten am Ende einer Etappe. Da unterhalten sich die Charaktere über bestimmte Dinge und es kommen manchmal sehr lustige und auch manchmal peinliche Dialoge dabei heraus. Heute ging es darum, das Alfina noch nie in ihrem Leben gekocht hat und aus versehen giftige Pilze gekocht hat und Yuki beinah umgebracht hat. Das Kampfsystem ist auch gleich, nur manchmal etwas zu hektisch. Nach diesem gemütlichen Abendessen kam dann leider ein Gegner. Ich weiß nun warum da ein Speicherpunkt war und man sich dort heilen konnte. Gebracht es nichts. Ich war sehr schnell platt. Muss noch an meiner Taktik arbeiten und es morgen wieder probieren. So schnell gebe ich nicht auf, aber heute hatte ich einfach keine weitere Lust mehr.

Diese Sterne sind zwar keine Sternschnuppen, aber vielleicht werden sie mal zu welchen.
Ich widme diese Sterne Michi, dem kleinen EvilDragon. Thx 😉
Auf das dein Shooting Star dir bald begegnet 🙂

Morgen treff ich mich mit meinem kleinen Brüderchen. Freu mich schon!

Juni 19 2007

Verwirrende Gefühle

Ich bin verwirrt. Irgendwie.
5 1/2 Monate bin ich nun allein und war eigentlich mehr unglücklich als glücklich. Hatte einfach auch immer die Hoffnung, das sich jemand umentscheidet, wobei das voll schwachsinnig war/ist. Ich könnte mich hier nun seitenlang über die Glaubwürdigkeit einer Person auslassen, aber das werde ich den Nerven des werten Lesers nun nicht antun.
Ich war immer der Meinung, es wird immer weh tun und ich werde ihm immer hinterherweinen und warten. Ich hab niemand glauben wollen, dass dies nachlässt und mal jemand anders wieder für mich interessant ist. Gestern war dieser Moment da. Yeah! Aber ob das so gut ist. Ich weiß ja nicht, ob es da eine Chance gibt. Vielleicht bin ich für ihn so uninteressant, wie ein Blutsplitter für jemanden von der Allianz (WoW spezifischer Vergleich *g* zumindest konnte ich mit den Dingern nichts anfangen…), sprich Stück saftiges Steak für einen Vegetarier.
Achja. Irgendwie halt komisch. Weiß nicht was ich machen soll, wie ich mich vor allem Verhalten soll *seufz*
Commel war wegen meinem Eintrag etwas verwirrt, er meinte, ich meine Michi (was für ein Satz). Michi ist für mich ein sehr guter Freund. Mein Interesse gilt jemanden anders 😉

Heute haben Gosia und ich uns "Ocean's 12" in Englisch mit englischen Untertiteln angeschaut. Ich hab irgendwann mal 30 Minuten verpennt. Ich muss mir eindeutig den Film nochmal auf deutsch anschauen. Mir fehlen Teile. Möchte nun auch "Ocean's 13" anschauen. Brauche dafür aber noch ein Opfer fürs Kino 🙂 Am Sonntag bin ich ja mal wieder im Kino, "Shrek der Dritte" 🙂 Freu ich mich schon drauf.

So, ein müdes und noch immer verwirrtes Morrle geht nun ins Bett.
Und wieder ging ein Tag ohne WoW zu Ende. Will wieder zocken… Suche dafür auch ein Opfer, allein macht das immer nicht soviel Spass.

Gute Nacht!