Oktober 22 2007

Bogenschiessen Lektion 1

Heute war ich mit Kathi beim Bogenschiessen in Schrobenhausen. Das erste Abenteuer bestand schon mal aus der Fahrt nach Schrobenhausen. Die B300 ist momentan an einer Stelle gesperrt. Dachte mir, mit Navi dürfte das kein allzu großes Problem werden. Verdammt, wo bin ich da nur wieder gelandet? Ich folge ja Umleitungsschildern so ungern. Also an dem einen Kreisel einfach anders raus. Hmm, die Straße führte durch einen Wald, dann mal Feld und ein Häuschen und wieder Wald. Irgendwann meldete sich dann wieder das Navi, irgendwas von die zweite links. Da ging es nur nicht links weg. Also bin ich weiter geradeaus gefahren und in der "Raffinerie" von Schrobenhausen gelandet. Zuerst roch es nach verbrannten Nüssen und dann wurde es undefinierbar und ekelhaft. Zumindest konnte ich hier nicht mehr weiter falsch fahren und bin so gut bei Kathi gelandet.

Und nun kommen wir zum Bogenschiessen. Wir sind zu der Turnhalle gefahren. Leider hatte der Trainer zuerst keinen Bogen für mich dabei und musste nochmal wegfahren. Kathi hat mir derweil die wichtigsten Sachen erklärt, wie ich mich halten soll, wie der Ellbogen sein soll, so das man die Sehne nicht drauf bekommt. Hab Kathi bei ein paar Schüssen zugeschaut. Ich möchte da nicht freiwillig in der Schussbahn stehen. Der Trainer hat mir dann alles nochmal ganz genau erklärt. Ich durfte dann ein wenig die Zielscheibe beschiessen. Der Trainer hat immer gemeint, ich muss tiefer zielen. Ist am Anfang etwas verwirrend, weil man immer meint, mit der Pfeilspitze anvisieren zu müssen. Ist aber nicht so… Einmal war der Trainer zu langsam und ich hab den Pfeil über die Zielscheibe in die Turnhallenwand dahinter reingejagd. Volltreffer! Um kurz nach 21:00 Uhr sind wir gefahren. War echt toll. Mir hat es total Spass gemacht und ich glaube, das ist ein Hobby für mich.

Die Heimfahrt war genauso verwirrend und verplant wie die Hinfahrt 'lach' Der gleiche Weg, aber das Navi brachte einen unheimlichen Satz: "Bald sehen sie einen Kreisel vor sich!" Wie bitte? Das sagte die Stimme auch noch so unheimlich. Bin aber glücklich auf die B300 gekommen und nun daheim.

Mein rechter Arm ist nur etwas tot. Wird morgen bestimmt ein netter Muskelkater werden 🙂 Muss ich halt mehr trainieren. Und einmal ist mir auch die Sehne auf den Ellbogen geknallt. Vielleicht gibt es einen kleinen blauen Fleck 'hihi' Kampfwunden, das muss sein!

Print Friendly



Copyright © 2007-2016. All rights reserved.

Veröffentlicht22. Oktober 2007 von Mya in Kategorie "My Life

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

Kommentar verfassen